Landwirtschaftliche Fachthemen zum Thema Technik!

Technik - Landwirtschaft

Hinweise Straßenverkehr

MR Team zum Thema Technik - Landwirtschaft | 2011 | 0 Kommentare
Hinweise Straßenverkehr. Kurzer Auszug Straßenverkehrsrecht (StVZO, StVO)

Straßenverkehrsrecht in der Landwirtschaft (StVZO, StVO)

Kurze Zusammenfassung speziell für landwirtschaftlichen Verkehr im Blick auf Überbreiten und Ausnahmegenehmigungen.

1. Zulassung nach StVZO

  • Breite: 3,0 m bei Arbeitsmaschinen
  • 2,55 m bei Fahrzeugen (bei Breitreifen bis 3 m mit Eintrag in die Fahrzeugpapiere)
  • Länge: 12 m Einzelfahrzeug - 18 m Zug
  • Höhe: 4 m
  • Achslast: 10 t Einzelachse
  • 11,5 t Antriebsachse

bei Überschreiten dieser Maße:
 

2. Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO

  • Gutachten von TÜV oder Dekra zur Bewertung der technischen Verkehrssicherheit
    (i. d. R. Hersteller)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung der Versicherung

3. Erlaubnisverfahren nach § 29 Abs. 3 StVO bis Mitte 2007

  • Antrag beim LRA
  • Straßenbauliche und polizeiliche Überprüfung
  • Einzelgenehmigung für 1 – 3 Jahre
  • umfangreiche Auflagen

- Fahrverbote zu bestimmten Zeiten
- Streckenverbote
- Begleitfahrzeug

  • z. T. nur landkreisbezogene Genehmigung
  • sehr unterschiedliche Handhabung innerhalb Bayerns

Schätzung: ca. 80 % der Landwirte und ca. 50 % der Lohnunternehmer fahren ohne Erlaubnis


4. Bayern: Vereinfachtes Verfahren

Erlass des Bayerischen Staatsministeriums des
Innern vom 06.07.2007:

  • Erleichterungen nur bei Überbreiten
  • Sammelerlaubnis für alle überbreiten Fahrzeuge
    eines Unternehmens
  • Gültigkeit bayernweit und bis zu 3 Jahre
  • Einzelerlaubnis ist weiter möglich
  • • Fahrzeugführer muss mind. 18 Jahre alt sein
  • • Haftungserklärung des Antragstellers für alle Schäden, die beim Betrieb auf öffentlichen Straßen entstehen
  • • bis 3,30 m:
          - kein Begleitfahrzeug
  • von 3,31 m bis 3,50 m:
          - kein Begleitfahrzeug, sofern die Restfahrbahnbreite mind. 2,50 m beträgt
          - Eigenverantwortung des Fahrers
  • bei Einsatz eines Begleitfahrzeugs:
         - Keine weiteren Auflagen hinsichtlich Fahrstrecken und Einsatzzeiten

5. Feldversuch 2008

  • 3 – 6 Landkreise (Vorschlag: Fürstenfeldbruck, Freising, Landshut, Regensburg, Forchheim, Rhön-Grabfeld)
  • Bis 3,50 m ohne Begleitfahrzeug
  • Spezielle Warnausstattung:
           - 2 gelbe Rundumleuchten
           - 4 gelbe Blitzleuchten
           - 4 Warntafeln, die die äußere Begrenzung des Fahrzeugs deutlich machen

Absicherung durch Kabinettsbeschluss bis Mitte 2008

Weitere Informationen zur dieser Ausnahmeregel gibt es in folgendem Artikel sehr ausführlich und auch in der Bildergallerie gibt es Anschauungsbeispiele dazu.

Neuere Themen:

Bekämpfung von Drahtwürmern in Mais mit Santana Bekämpfung von Drahtwürmern in Mais mit Santana
Ausnahmegenemigung zur Bekämpfung von Drahtwürmern in Mais mit Santana 2011. Drahtwurmbekämpfung in Mais.

Aufzeichnungspflicht und Meldepflicht bei Wirtschaftsdüngern Aufzeichnungspflicht und Meldepflicht bei Wirtschaftsdüngern
Aufzeichnungspflicht und Meldepflicht bei Wirtschaftsdüngern, neu ab 01.09.2010, Für Abgabe, Befördern und Aufnahme von Wirtschaftsdüngern

Ältere Themen:

Drahtwurmbekämpfung in Mais 2010 Drahtwurmbekämpfung in Mais 2010
Drahtwurmbekämpfung in Mais 2010. Drahtwurmbekämpfung in Mais 2010

MR Wetterprognose für Ihre Felder MR Wetterprognose für Ihre Felder
MR Wetterprognose für Ihre Felder

Zurück zur Übersicht